Schülerforschungszentrum Südwürttemberg forscht zusammen mit der Gen-Plus auf dem Gebiet neuer e-Hea

Junge Forscher des Schülerforschungszentrums Südwürttemberg (SFZ) waren Anfang November zu Gast bei Gen-Plus in München. Frau Dr. Susanne Lund und Herr Stefan Bernhardt vom Montfort-Gymnasium in Tettnang hatten fünf ihrer Schülerinnen mitgebracht, um die Entwicklung einer unserer e-Health Projektideen voranzutreiben. Die jungen Gästen bekamen dabei einen Einblick in die Pharmawelt und deren neuesten Technologien. Die Gen-Plus staunte nicht schlecht, als die Schüler bereits einen ersten Prototypen im Gepäck hatten, der reale Messwerte anzeigen konnte. Herr Dr. Markus Dachtler, Geschäftsführer der Gen-Plus, hatte die Initiative ergriffen und das SFZ kontaktiert. "Ich bin begeistert, welche Kre

Digitalmikroskopie hält Einzug in unsere F & E

Im Umfeld der pharmazeutischen und technologischen Entwicklung bei der Gen-Plus bietet die Digitalmikroskopie gegenüber der optischen Mikroskopie in vielen Bereichen entscheidende Verbesserungen. Mittels Lichtleitertechnologie unter Einsatz von Zoomobjektiven, die den Bereich 20 - 2500-facher Vergrößerung abdecken, können unter anderem 3D-Bilder mit sehr guter Tiefenschärfe aufgenommen werden. Abb.1: Partikelanalyse API Abb.2: Höhenprofil einer Humanhaut Aktuelle Pharma-Anwendungsgebiete sind: Kontrolle der Intaktheit von Hautproben für in-vitro Permeationstests Partikelmessung von APIs und Bildanalyse des Verteilungsmusters Analyse des Filmcoatings diverser oraler Arzneiformen Qualitätsprü

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.